Skip to main content

Nachruf für Wolf Dieter Rommel

Freising (sm) – Der Judoclub Freising trauert um seinen ehemaligen Kämpfer und Trainer Wolf Dieter Rommel, der am 23. Mai 2024 im Alter von 67 Jahren verstorben ist. Rommel, der als Professor 30 Jahre an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) lehrte, trat 1991 in die ehemalige Judoabteilung der SpVgg Freising ein und prägte als Aktiver und Trainer die sportlichen Geschicke des heutigen Judoclubs bis 2004 wesentlich mit. 

Als ehemaliger Bundesligakämpfer und Baden-Württembergischer Meister, profitierte der aus Schwäbisch Hall stammende Rommel von seinem überaus großen Erfahrungsschatz, den er mit viel Engagement und Leidenschaft an die Freisinger Judoka weitergab. In seine Amtszeit als Trainer fiel auch der bislang größte sportliche Erfolg des Judoclubs, als die Mannschaft 2000 den Titel in der Landesliga-Süd erringen konnte, bei der Sportlerwahl des Freisinger Tagblatts „Mannschaft des Jahres“ wurde und in den Jahren 2001 und 2002 sogar in der Bayernliga antrat.

Wolf 1

Wolf Rommel bei unserer Mitgliederversammlung am 22.04.2016 anlässlich seines 25jährigen Vereinsjubiläums.

Von links: Hans Reisch, Wolf Rommel, Andreas Schwaiger, Michael Emmer und Mark Singer.

 Wolf 2

Wolf 3
Wolf 4

Wolf 5

Und hier im Jahr 2004: Wolf mit ganzer Leidenschaft am Mattenrand in seiner letzten Saison als unser Trainer.